Einbruch in der Landwirtschaft: So schützen Sie sich.

Einbruch in der Landwirtschaft: So schützen Sie sich.

Kriminelle Banden verladen unbemerkt riesige Mähdrescher. Einbrecher entwenden Navigationstechnik, wie GPS-Geräte aus Landmaschinen, Tablets zur Steuerung von Melkprozessen oder Computer zur Regulierung von Ventilatoren in Mastbetrieben.
Sie dringen in Lagerhallen ein und stehlen Saatgut, Pflanzenschutz- und Düngemittel in großen Mengen. All diese Szenarien haben eins gemeinsam: Der tägliche Betrieb wird lahmgelegt. Und das kann existenzbedrohend sein.

„Vor allem in den dunklen Wintermonaten steigt die Einbruchsgefahr auf den oft abseits gelegenen Agrarbetrieben“, weiß Ronny Kuder Sicherheitsexperte der PLANPROTECT AG.
So wurden beispielsweise in Landkreisen der Region Osnabrück Technikbauteile, die mittels Satellitennavigation das autonome Fahren von Landmaschinen auf zu bewirtschaftenden Flächen ermöglichen, vermehrt entwendet.“

Die Schäden bei einem solchen Diebstahl summieren sich schnell auf einen fünfstellige Summe. Ebenso ist der wirtschaftliche Schaden bei Diebstahl von Pflanzenschutz-, Düngemittel und Co. hoch – auch durch den starken Preisanstieg in letzter Zeit.

Schnellmaßnahmen für mehr Sicherheit in der Landwirtschaft: Ist das sinnvoll?

Es gibt eine Reihe von möglichen, kostengünstigen Maßnahmen, um die Sicherheit auf Ihrem Hof zu erhöhen:

  • Beleuchtung: Bewegungsmelder und Außenbeleuchtung rund um Lagerhallen und Maschinen installieren?
  • Sicherung: Hochwertige Maschinen möglichst gesichert abstellen?
  • Sichtbarkeit: Büsche oder andere Versteckmöglichkeiten in der Nähe von Gebäuden entfernen?
  • Tore und Zäune: Eingänge mit stabilen Toren und Zäunen sichern?
  • Kamera-Attrappen: Kamera-Attrappe als Abschreckung von Amateuereinbrechern?
  • Alarmtöne: Laute Alarmtöne oder Sirenen, die bei unbefugtem Zutritt ausgelöst werden?
  • Kontaktinformationen: Kontaktdaten gut sichtbar hinterlegen, damit Passanten im Notfall schnell reagieren können?
  • Nachbarschaftshilfe: Mit benachbarten Höfen absprechen und sich gegenseitig über verdächtige Aktivitäten informieren?
  • Einbruchsschutz Hund: Einen furchteinflößenden Wachhund anschaffen, um Einbrecher und Diebe von vornherein abzuschrecken?
  • Wertsachen markieren: Teure Maschinen und Geräte mit speziellen Markierungen markieren, um den Wiederverkaufswert für Diebe zu mindern?
  • Notfallplan: Einen Notfallplan erstellen und dafür zu sorgen, dass alle Mitarbeiter diesen kennen?

Was glauben Sie, sind diese Maßnahmen erfolgversprechend? Wir können eine klare Antwort geben: Nein. Unser Expertenwissen rund um das Thema Sicherheit in Landwirtschaftsbetrieben und unsere jahrelange Erfahrung zeigt, dass professionelle Einbrecher von Selbstmaßnahmen nicht abgeschreckt werden.

Auch klassische Alarmanlagen sind oft nicht ausreichend

Höfe und Betriebe liegen oft abseits inmitten von Feldern oder am Waldrand.
Auch eine klassische Alarmanlage ist in der Regel nicht ausreichend, denn es besteht die Gefahr, dass ein Alarm nicht bemerkt wird. Landwirte sind nicht immer vor Ort und der nächste Betrieb oft Kilometer entfernt. „Selbst, wenn eine Anlage auf eine Notruf- und Serviceleitstelle aufgeschaltet ist, dauert es, bis die Wach- und Schließgesellschaft am Tatort angekommen ist“, so Ronny Kuder.

Landwirte brauchen Schutz in ECHTZEIT

Gefragt ist ein Einbruchschutz, der unmittelbar nach Alarmauslösung aktiv wird.
Mit unserem ECHTZEITSCHUTZ sind wir für Sie da, wenn es darauf ankommt: Zur Tatzeit.

Mit Hilfe von hochempfindlichen Alarmgebern in Kombination mit Mikrofonen zur Alarmvorprüfung und Lautsprechern zur Live-Täteransprache in Ihrem Objekt, haben die Mitarbeiter der PLANPROTECT Notruf- und Serviceleitestelle die Möglichkeit, binnen Sekunden auf einen eingehenden Alarm zu reagieren und alle notwendigen Maßnahmen einzuleiten. Sobald ein Alarm ausgelöst wird, hört PLANPROTECT in das Objekt hinein und spricht den oder die Täter lautstark an. „Unsere Schadenverhinderungsquote liegt bei 97,45 %“, so Ronny Kuder. Dem gegenüber steht eine klassische Alarmanlage, die einen Alarm anzeigt, den Schaden aber nicht verhindert.

Kundenstimme

Agrargenossengesellschaft-Tatort-Landwirtschaft-PLANPROTECT

3 Fragen an Enrico Richter - Vorstandsmitglied der Agrargenossenschaft "Höhe" eG & PLANPROTECT Kunde 

1. Warum haben Sie sich für den ECHTZEITSCHUTZ von PLANPROTECT entschieden?

"Die PLANPROTECT hat letztes Jahr mehrmals mit mir Kontakt aufgenommen. Zuerst habe ich einen Termin für eine kostenlose Sicherheitsberatung bei mir vor Ort abgelehnt. Ich hatte genug zu tun und hierfür einfach keinen Kopf. Doch die Hartnäckigkeit zahlte sich aus: Die Beratung und das individuelle Sicherheitskonzept von Ronny Kuder, dem Sicherheitsexperten der PLANPROTECT, haben mich überzeugt. Der ECHTZEITSCHUTZ ist schneller als klassische Alarmanlagen. Die Experten der firmeneigenen Notruf- und Serviceleitstelle bearbeiten Alarme in ECHTZEIT, halten Einbrecher effektiv von der Tat ab und sorgen so dafür, dass es erst gar nicht zum Schaden kommt.

Vor 4 Jahren wurden auf unserem Hof aus den Landmaschinen einige GPS-Tracker entwendet. Das konnte trotz klassischem Wachschutzmann nicht verhindert werden. Das Areal ist einfach zu groß, um alle Bereiche im Blick zu behalten. Und wie Sie sich sicherlich vorstellen können ist der wirtschaftliche Schaden bei einem Diebstahl enorm.“

2. Wie ist die Installation der ECHTZEITSCHUTZ-Anlage abgelaufen?

„Nachdem wir das Sicherheitskonzept gemeinsam erarbeitet haben, wurden zuerst 3 Gebäude mit dem ECHTZEITSCHUTZ abgesichert. Etwas später ist die Außenüberwachung hinzugekommen. Die Installation der Alarmsysteme ist sehr zügig und ohne betriebliche Einschränkungen erfolgt. Die Übergabe war erstklassig und auch unsere Mitarbeiter haben eine vernünftige Einweisung von den Technikern erhalten. Ein sehr guter Service."

3. Können Sie den ECHTZEITSCHUTZ von PLANPROTECT weiterempfehlen?

„Ja, wir sind mit dem ECHTZEITSCHUTZ sehr zufrieden und können die Dienstleistung der PLANPROTECT weiterempfehlen. Vielen Dank auch an dieser Stelle an Ronny Kuder, der uns bei allen Fragen und Themen, stets schnell und kompetent weitergeholfen hat. Gut finde ich, dass die Notruf- und Serviceleitstelle sich stets weiterentwickelt, um so bei der Innenraum-Überwachung einen Alarm noch gesicherter festzustellen. Das minimiert Fehlalarme.“

Seit dem 1. Januar 2023 ist PLANPROTECT Mitglied des Landesbauernverband Brandenburg e.V. mit zahlreichen Mitgliedern. „Die Mitgliedschaft ist eine sehr gute Möglichkeit, gemeinsam gegen Einbruch, Diebstahl und Vandalismus in Agrarbetrieben vorzugehen“, weiß Ronny Kuder.

Unser Fazit.

Seien Sie anlässlich der aktuellen Einbruchszahlen wachsam. Für den effektivsten Schutz sollten Sie auf professionelle Sicherheitstechnik setzen. Der ECHTZEITSCHUTZ von PLANPROTECT bietet effektiven Schutz und eine Schadenverhinderungsquote von 97,45 %.

Echtzeitüberwachung 24/7 zum Schutz Ihres landwirtschaftlichen Betriebs

Sie möchten Ihren Betrieb mit ECHTZEITSCHUTZ rund um die Uhr vor Einbruch, Diebstahl und Vandalismus schützen?

PLANPROTECT AG
Liverpooler Allee 32
41069 Mönchengladbach

T 02161 / 56 32 0
F 02161 / 56 32 999

info@planprotect.de
www.planprotect.de

TÜV-zertifizierte Schadensverhinderungsquote
Wachstumschampion-2024
Beste Arbeitgeber NRW
Great Place To Work Certified

*Weitere Informationen zu unserer
Schadensverhinderungsquote finden Sie hier.

PLANPROTECT-bei-Facebook
PLANPROTECT-bei-LinkedIN
PLANPROTECT-bei-Xing
PLANPROTECT-bei-Kununu

Bewerten Sie uns bei Google oder noch einfacher bei ProvenExpert!

Erfahrungen & Bewertungen zu PLANPROTECT AG